DELL tauscht kostenlos defekte Notebook-Displays

Der amerikanische PC-Hersteller DELL tauscht ab sofort Notebook-Displays mit dem Problem einer kaputten Pixelspalte kostenlos aus. In dem Blog Direct2Dell wird dies erklärt und betrifft folgende DELL Notebooks hergestellt zwischen 11/2004 und 12/2006:

17-Zoll:

  • Inspiron 9200, 9300, XPS Gen 2

15,4-Zoll:

  • Inspiron 6000, 8600, Latitude D800, D810, Precision M60 und M70

inspiron 9400

Wer sein Display getauscht haben möchte oder die Kosten für einen schon vorher durchgeführten Austausch zurückerstattet haben möchte, sollte sich an folgende E-Mail-Adresse wenden (aus DE): vertical_line@dell.com mit dem folgenden Betreff: “Vertical Line Issue, Germany”. Telefonisch über support.dell.com.

Das selbe Problem mit den vertikalen Linien weisen angeblich auch die teuren PowerBook G4 17-Zoll M9689 von Apple auf, nur hier stellt sich Apple leider quer und erstattet keine Kosten für die Reparatur oder tauscht diese nicht um. Schlecht für den Ruf und zukünftige Käufer! Vor DELL kann man jedenfalls den Hut ziehen.

Mein DELL Inspiron 9400 mit dem 17-Zoll-Display „TrueLife“ (1920 x 1200 – Seiko – 2006), weist übrigens überhaupt keine Probleme auf. Keine vertikalen Linien, Pixelfehler oder sonstigen Probleme.

3 Antworten auf „DELL tauscht kostenlos defekte Notebook-Displays“

  1. Also auf meine Emails haben sie noch nichtmal geantwortet. Dell scheint seinen Kundenservice nicht so wichtig zu nehmen…

  2. Bei meinem Inspiron 9300 sind vertikale Pixelfehler als durchgehende Linien aufgetreten, 1 Monat nach Ablauf der Garantiezeit.
    Eine Reparatur soll 330 EUR kosten, am Standort.
    Soll ich ein neues Gerät kaufen, aber nicht mehr bei DELL?

  3. toll, bei meinem Inspiron ist eine Pixelspalte hin. Natürlich habe ich bei Dell angerufen und wurde mit der Begründung abgewiesen das die 3 Jahre nach Auslieferung genau einen Monat abgelaufen sind und sie nicht kostenlos das Display tauschen.
    Ich glaube das war mein letzter Dell

Kommentare sind geschlossen.