Adobe Reader 8.1.1 für Linux

Der Adobe Reader 8.1.1 für Linux ist jetzt zum Download bei Adobe erhältlich. Download-Pakete sind als deb, rpm, tar.gz und bz2 auswählbar. Die Sprache sollte man auf Englisch belassen, ansonsten wird keine passende Download-Version gefunden. Die Font-Verzeichnisse in /usr/share/fonts/ fügt der Adobe Reader jetzt beim ersten Start automatisch hinzu. Der deb-Paketmanager installiert die Dateien nach /opt/Adobe.

Adobe Reader 8.1.1

Um diesen als Standard-Anwendung für PDF-Dateien unter GNOME zu nutzen, öffnet man die Eigenschaften eines PDF-Dokumentes auf dem Desktop mit einem Rechtsklick und wählt unter „Öffnnen mit:“ den Adobe Reader als festen Standard. Im Dateimenü unter Edit – Preferences kann dieser den eigenen Wünschen angepasst und optimiert werden. Das Rendering ist sehr schnell, die Performance und die Schriftdarstellung wunderbar gegenüber Evince, der doch schon recht träge PDF-Dateien lädt und rendert, selbst kghostview von KDE ist da flinker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.