RTL II sendet im 16:9 Breitbildformat

Der private TV-Sender RTL II wird ab dem 10. Oktober ausgesuchte Serien und Spielfilme im 16:9-Format senden. Wiederholungen oder ältere TV-Serien werden aber noch im klassischen 4:3-Format gesendet. Leider produzieren und senden noch viele deutschsprachige TV-Sender im 4:3-Format, obwohl internationale Produktionen seit langem nur noch in 16:9 vermarktet werden.

Heute Abend wird um 20:15 mit der deutschen Erstausstrahlung der Mystery-Serie Heroes in 16:9 begonnen. Alle Zuschauer, die RTL II digital empfangen und über ein 16:9-Bildschirm verfügen, können RTL II dann im 16:9-Format empfangen. Ein entsprechendes 16:9-Steuersignal, dass vom Digital-Receiver erkannt wird, sendet RTL II mit. Zuschauer mit Analog-Empfänger, werden sich mit den üblichen schwarzen Balken oben und unten auf dem Bildschirm als Bildfüllung (4:3-Letterbox) abfinden müssen.

RTl II Deutschland wird in DVB-S über den TV-Satelliten ASTRA 1 (19,2° Ost) mit der Frequenz 12188 Horizontal, Symbolrate 27500, FEC 3/4 über den Transponder 89 der RTL Group digital ausgestrahlt.

HDTV wird nur noch im 16:9-Format gesendet. Dabei ist das 16:9-Format (1,78:1) nicht mit dem Kinofilmformat (Breitwandformat) zu verwechseln. Im Kino werden Filme nicht in 16:9 gezeigt, sondern im Seitenverhältnis von 2,35:1. In diesem Format ist der vertikale Sitzabstand auch nicht so groß, wie es bei 4:3 (1,33:1) in einem Kinosaal der Fall wäre.

Die öffentlich-rechtlichen Sender wie die ARD und das ZDF, werden bis zum Ende des Jahres 2007 das komplette TV-Programm auf das 16:9-Format umstellen.