Premiere HD in Talfahrt mit der Bitrate

Seit ungefähr Mitte Juli ist heimlich und still die dynamische Übertragungsrate über Satellit von Premiere HD stetig in den Keller gefallen und mittlerweile schon unter die 10 MBit-Grenze auf 8 – 9 MBit gesunken. Das selbe Bild war schon im Juli 2007 zu sehen. Mit abnehmender Übertragungsrate wird allerdings auch die Bildqualität bei HD schlechter. 10 – 12 MBit/s für HDTV-Übertragungen mit DVB-S2 und MPEG-4-Komprimierung (MPEG-4 AVC / H.264) sollten es schon sein, damit die volle Qualität auch zu Hause beim Zuschauer sichtbar ankommt.

Das Qualitäts-Niveau bei einem Pay-TV-Sender wie Premiere, für den extra vom Abonnenten bezahlt werden muss, ist hier bald auf das eines Free-TV-Senders gefallen. Im Feld gegenüber anderen HDTV-Sendern in Europa, ist das bald das Schlusslicht. Anscheinend wird das Sommerloch mit einer niedrigen Übertragungsrate gefüllt, um Kosten zu sparen.

Hier die letzten Bitraten von LinowSat

Danke Oliver!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.