Media Receiver 303

Test des IPTV HD-Receiver MR303 – Telekom Entertain Media Receiver 303

Die Telekom bietet seit dem 07. Februar 2011 neue Media Receiver MR 303 und MR 102 für die IPTV-Plattform Entertain an. Der MR303 ist mit einer 500 GB großen Festplatte ausgerüstet und bietet endlich aktuellere Hardware zur flinkeren Bedienung. Die sehr betagten Vorgängermodelle erwiesen sich als lahm und sind mittlerweile technisch veraltet.

Produziert wird der neue MR303 vom Hersteller Tatung aus Taiwan im Auftrag der Telekom. Optisch und auch technisch basiert der neue Telekom MR 303 (Tatung Jupiter) auf der IPTV-Box STB 2520/2530 Zapper mit HDMI 1.3a. Diese IP-Box wurde 2009 entwickelt und Anfang 2010 auf dem Markt eingeführt. Zwar bietet Tatung Technology Inc. auch Linux für diesen Receiver als weitaus besseres Alternativsystem an, leider wurde aber das doch „einfach“ wirkende und nicht transparente WinCE-System von Microsoft von der Telekom für den MR 303 ausgewählt.

Media Receiver 303
Media Receiver 303

MR 303
MR 303

Ausstattung / Konnektivität

MR303
MR303

An Anschlusskabeln sind HDMI-, SCART- und LAN-Kabel mit dabei, neben flachen Knopfzellen (CR 2032) als Batterie für die Fernbedienung und eine Kurzanleitung des Media Receivers.

Die Ausstattung des MR303 ist einfach und bietet nur die benötigten Anschlüsse für Entertain an DSL- oder VDSL-Anschlüssen der Telekom. Mit LAN (Ethernet), HDMI 1.3a, digitale Audioausgänge (optisch und koaxial), 2x analoge SCART (Euro-AV) sowie weiteren analogen Audio- und Video-Anschlüssen. Die USB-Anschlüsse an der Front- und Rückseite sind nicht aktiviert. Dienen eher zur Zierde. Dieses gilt auch für den eSATA-Anschluss auf der Rückseite, welcher ohne Funktion ist. Ein WLAN-Dongle/-Stick per USB ist damit nicht nutzbar sowie keine USB-Sticks oder externe USB-Festplatten angeschlossen werden können.

Die Telekom weist in der Bedienungsanleitung des MR 303 auf ein zukünftiges Software-Update zur Aktivierung hin. Welches aber getrost vergessen werden darf.

Eine interne 500 GB große SATA-Festplatte werkelt leise im Inneren des MR 303. Direkter Webzugriff auf den MR 303 ist nicht möglich, obwohl dieser auf den TCP-Ports 8080 und 8086 lauscht. Netzwerk-Streaming im heimischen Netzwerk von PC oder Mac ist komplett von der Telekom unterbunden wurden. Die Telekom weist eher auf die Funktion „Meine Dienste“ hin.

Telekom MR 303
Telekom MR 303

Bildqualität

Hier wurde endlich am Schwarzwert und den Details in dunklen Bildszenen durch eine aktuelleren HDMI-Version 1.3a gearbeitet. Dunkle Passagen sind bei allen älteren Modellen komplett abgesoffen und zeigten nur noch komplett schwarze Bildbereiche ohne jegliche Details. Ähnlich einer der ersten HDTV-Receivern für Premiere, dem Humax PR-HD1000 mit HDMI 1.1. Die Farben werden beim MR 303 natürlich dargestellt und sind ohne Soap-Effekt. Beim HD-Paket und entsprechendem nativen HD-Material kann der MR 303 mit scharfen Details auftrumpfen. Allerdings fehlt hier noch der letzte Feinschliff zur plastischen Tiefendarstellung wie beim HDTV-Empfang via Satellit, da die Bitrate der einzelnen HD-Sender bei nur ca. 6 – 8 MBit/s liegt. Dieses ist von der Datenrate her gerade einmal besseres DVD-Niveau. Bei SD-Sendern, also in normaler digitaler Bildqualität, liefert der MR303 eine gute Bildhochrechnung (Upscaling) auf 720p oder 1080i ohne Bildzittern und große Bildartefakte.

ZDF HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
ZDF HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
MTVN HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
MTVN HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
Syfy HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
Syfy HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
AXN HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
AXN HD am MR 303 im THX-Kino-Modus am 50PX950
AXN HD am MR 303
AXN HD am MR 303
Webradio am MR 303
Webradio am MR 303
Webradio am MR 303
Webradio am MR 303

Bedienung / Fernbedienung

Als grafisches Entertain-System dient die vor den Vorgängermodellen bekannte Windows-Mediaroom-Software (1.6.9037.104) aus dem Hause Microsoft. Mittlerweile nicht mehr „State of the Art“.
Die Fernbedienung sieht chic aus, ist nur leider schlecht zu bedienen. Hier wurden sich keine Gedanken über die Bedienung in einem dunklen Wohnzimmer gemacht. Die blinde Bedienung erweist sich als sehr schwierig, da kein richtiger Druckpunkt zu fühlen ist und auch die Anordnung gewöhnungsbedürftig ist. Die Tasten sind flach bündig mit dem Gehäuse verlaufend. Die Tasten sind in silberfarbener Beschriftung eingelassen. Um den flachen Design Folge zu leisten, werden Knopfzellen (CR 2032) als Batterien mitgeliefert. Wem die neue Fernbedienung nicht gefällt, der kann von einem älteren Media-Receiver z.B. XT301 die Fernbedienung weiterhin benutzen. Der HD-Receiver MR 303 reagiert endlich flink auf Tastenbefehle ohne Gedenkminute, wie es sein sollte. Die Fernbedienung lässt sich mit automatischen Remote Codes programmieren, um andere Geräte wie z.B. ein TV damit anzusteuern.

Das Sortieren von TV-Sendern gestaltet sich als schneller wie mit den Vorgängermodellen. Jedoch ist es immer noch nervig, wenn die HD-Sendern einzeln vom Ende der vorgegebenen Entertain-Liste an den Anfang verschoben werden. Einfacher gestaltet sich das Sender sortieren über den Telekom Programm Manager online auf der Webseite.

Fernbedienung MR 303 (oben)
Fernbedienung MR 303 (oben)

Wie vorbildlich eine Fernbedienung aussehen kann, zeigt LG Electronics (im Bild unten) hier am Bsp. der FB vom LG 3D Plasma-TV 50PX950.

Leider wurde ein wichtiges Feature im Heimkino mit HDMI-Geräten beim MR 303 vergessen. HDMI-CEC (Consumer Electronics Control) zur leichten Steuerung anderer angeschlossener HDMI-Geräte mit nur einer Fernbedienung. Der MR 303 sendet nicht einmal ein System-Standby-Signal via HDMI an PIN 13 wie z.B. ein HDTV-Sat-Receiver HD8-S von TechniSat.

Wer Probleme, Aussetzer oder Fehler mit dem HD-Receiver MR303 hat, kann durch 4-maliges Ein-und Ausschalten nacheinander – immer bis kurz der Receiver anspringt (mit dem Schalter auf der Rückseite) – ein automatisches Software-Update von der Telekom anstoßen. Alle Aufnahmen und Einstellungen bleiben dabei erhalten.

Das Anschalten aus dem aktiven Standby, geschieht sehr flink in ca. 10 Sekunden. Beim Einschalten aus dem ausgeschalteten Zustand können schon ein paar lange Minuten vergehen, bis ein erstes Fernsehbild zusehen ist.

Fazit:

+ chices, ansprechendes Design in schwarzer oder weißer Gehäuseausführung
+ schnelle Kanalwechsel / reaktionsschnelle Oberfläche
+ leiser Betrieb der internen SATA-Festplatte mit 500 GB
+ zeitversetztes Fernsehen mit Time-Shift
+ Programmierung über Programm Manager mit iPhone, iPad oder iPod mit der App oder das Internet
+ Anhalten von Live-TV und Fortsetzen zur jeder Zeit
+ Zugriff auf Videoload zum bequemen Ausleihen von aktuellen Filmen in HD-Qualität, SD oder auch 3D
+ Webradio mit vielen interessanten Radiosendern aus der ganzen Welt
+ gute Bildqualität via HDMI-Anschluss
+ gute SD-Skalierung auf bis zu 1080i (1920 x 1080 Pixel)

– schlecht zu bedienende Fernbedienung aus einfachem Plastik
– proprietäres Windows-CE-System
veraltetes GUI mit Mediaroom 1.6 Mediaroom 2.0
– hoher Stromverbrauch im aktiven Standby
– kein HDMI-CEC (zur Steuerung durch TV oder AV-Receiver)
– keine nutzbaren USB-, LAN- und eSATA-Anschlüsse (zum Testzeitpunkt)
Bug mit der Einstellung für das Bildseitenverhältnis „Breit“

Update: Der Fehler mit dem falschen Seitenverhältnis von 4:3 in der Einstellung „Breitbild“ beim MR 303, ist immer noch nicht behoben. Als Abhilfe muss mit dem Options-Menü (Opt.) das Untermenü „Seitenverhältnis“ aufgerufen werden und dann auf „Zoom 1“ und wieder zurück auf „Breit“ gestellt werden. Schaltet man den Receiver vom Netz ab, geht das Spiel wieder von vorn los.

Insgesamt zeigt sich der neue Telekom MR 303 positiv verbessert gegenüber den vorherigen Media Receivern der Telekom. Flinke Reaktionszeit, schnelles Umschalten der Sender, ansprechendes Design und leiser Betrieb durch aktuellere, schnellere Hardware. Jedoch ist der hohe (aktive) Standby-Verbrauch, auch wenn die Telekom in der Bedienungsanleitung explizit darauf hinweist, nicht mehr zeitgemäß.

Hinweis:
Wer den neuen MR 303 als Austauschgerät oder Nachfolger eines der Vorgängermodelle MR 300/301 verwendet, muss den neuen Media Receiver noch als Videorekorder in den Geräteeinstellungen neu zuweisen. Ansonsten sind keine Programmaufnahmen oder das Anhalten von Live-TV und Time-Shift möglich.

Update September 2012: Die Telekom bietet jetzt Entertain to go an: Fernsehen jetzt auch auf Smartphone, Tablet und Laptop
Neue Anwendungen für Entertain: TV Apps und Remote Control App.

Ab sofort sind bei Entertain die neuen TV Apps erhältlich: Anwendungen von Bild.de, Tagesschau, ADAC, Sport 1 und viele mehr… stehen für alle Entertain-Kunden kostenlos bereit. Unter dem Menüpunkt „Medienwelt“ findet sich zum Start eine Auswahl von rund 20 Apps, die kontinuierlich erweitert wird. Auch das Mediencenter mit 25 Gigabyte kostenlosem Cloud-Speicher und die E-Mail-Funktion werden zukünftig hier zu finden sein. Die Applikationen können nach eigenem Geschmack beliebig angeordnet werden.

Technische Daten des Telekom Media Receiver MR303

  • Betriebssystem: Windows CE 5.0 1400
  • Sicherheitssystem: MS DRM; CGMS-A; HDCP; Rovi
  • Bedienung: Infrarot-Fernbedienung
  • Sprache: Deutsch
  • Audio: WAV, WMA
  • Video: MPEG-1, -2, -4, WMV9, AVI
  • Bild: BMP, GIF, JPEG
  • Update: über LAN/DSL-Netzwerk
  • Flash-Speicher: 4 MB
  • SDRAM: 256 MB DDR2
  • Broadcom BCM7405
  • Kühlung: passiv
  • Speichermedium: 500 GB Seagate S-ATA Festplatte

Anschlussbuchsen

  • Analog Stereo: 2 x RCA, Stereo (L, R)
  • Digital Audio: 1 x RCA (koaxial), 1 x TosLink (optisch)
  • LAN: 1 x RJ-45, 100 Mbit/s
  • HDMI: HDMI 1.3 mit HDCP 1.1-Kopierschutzverfahren für HDTV
  • SCART OUT: Stereo Audio, RGB/CVBS
  • SCART IN: Stereo Audio, RGB/CVBS
  • S-Video: 1 x Mini DIN
  • Composite: 1 x RCA
  • eSata: 1 x (nicht nutzbar)
  • 2x USB 2.0: Front / Hinten (nicht nutzbar)

Allgemeine Daten

  • Eingangsspannung: AC 100/240 V, 50/60 Hz
  • Schutz: Getrennte interne Sicherung und Überspannungsschutz
  • Stromverbrauch: Max. 40 W
  • Netzschalter: Schalter auf der Geräterückseite Ein/Aus
  • Video-Standard: PAL, HD 720p/1080i
  • Umgebungsbedingungen: 0 °C bis +35 °C (Betrieb), –20 °C bis +60 °C (Lagerung)
  • Gewicht: 2,25 kg
  • Abmessungen: 320 mm x 57 mm x 247 mm (B x H x T)

Mittlerweile ist auch Entertain via Sat erhältlich. Der passende Media Receiver „MR 500 Sat“ bringt zwar ein HD+-Abo für 12 Monate mit, lässt sich aber nicht für andere Satellitenprogramme außer Telekom Entertain Sat verwenden. Der Karten-Slot befindet sich auf der Rückseite und die HD+Karte muss mit dem Chip nach oben eingeführt werden.

Features des Telekom Media Receiver MR 500 Sat

  • Digitaler Media Receiver für Live TV über Sat.
  • „Twin-Tuner Box“: Erlaubt, ein Programm anzuschauen und gleichzeitig ein anderes aufzunehmen (entsprechende SAT-Infrastruktur vorausgesetzt ).
  • Integrierte Festplatte mit 500 GB Speicherkapazität zum Aufnehmen von bis zu 120 Stunden in HD-Qualität. In Standard-Qualität können sogar bis zu 310 Stunden aufgezeichnet werden.
  • Ermöglicht den Empfang von HD live Fernsehen.
  • Filme und Serien in 3D können über die Videoload angesehen werden.
  • HD+ ist im ersten Jahr bereits inklusive. Eine Smartcard für HD+ wird mitgeliefert.
  • Fernbedienung zur bequemen Steuerung aller Funktionen.
  • Grafik-Display und Bedienelemente zur Nutzung der wichtigsten Funktionen.
  • Dolby Digital-fähig für das besondere Klangerlebnis, wie im Kino.
  • Maße: Länge/Höhe/Breite: 320 / 57 / 247 mm
  • Umfangreiche Audio- und Video-Anschlussmöglichkeiten inklusive HDMI-Ausgang (Anschlüsse u. a.: Cinch, 1x LAN, 2x Satellit (2 x LNB­Anschluss Single, Dual, DiSEqC, Einkabelstandard gemäß EN 50494 nur an LNB 1), 1x HDMI, 2x SCART, 2x USB).

Update 12/2014: Ein Nachfolger für den MR303 steht für das kommende Jahr 2015 nicht fest. Es wird zwar etwas von einem MR304+ gemunckelt, aber es sieht danach aus, dass voraussichtlich auf der IFA 2015 in Berlin ein Nachfolger vorgestellt wird, der ab Anfang 2016 für Telekom-Kunden erhältlich sein wird. Eine 4K-/Ultra HD-Unterstützung wird mangels 4K-TV-Sender auch nicht zu erwarten sein.

49 Gedanken zu „Test des IPTV HD-Receiver MR303 – Telekom Entertain Media Receiver 303“

  1. Hallo,

    danke für den tollen Bericht. Sag mal, du erwähnst, das der Hersteller Tatung ein alternatives (linux) Image zur Verfügung stellt. Hast du dafür einen Link? Ich habe beim Hersteller leider keine Media Reciever gefunden.
    Der Link von Derwisch funktioniert nicht mehr…

    mfg + Danke

    sneakyx

  2. Vielen Dank für deinen Bericht. Am Schluss hast du erwähnt, wie man das Gerät dazubringt sich eine neue Firmware zu holen.

    Wie lange muss ich nachdem Einschalten jeweils warten? Bis Bild & Ton kommen, oder früher?

  3. Das habe ich auch schon mit einem Yamaha RX-V2020 und jetzt beim Marantz SR6007 versucht. Leider ohne Erfolg. 🙁

  4. Guten Tag
    Ich möchte gerne die Fernbedienung Onkyo RC-745M an den 303A anschliessen finde aber das Gerät bei Onkyo nicht.
    Wie kann ich vorgehen?

    Mfg
    Carlos

  5. Kann man das Videosignal vom Mediareceiver via HDMI Buchse auf IMac mit Thunderbolt „schleifen“?? Ich moechte den IMac als Endgeraet nutzen da ich keinen Fernseher habe.

  6. Du kannst nur mit einen Receiver an einem Telekom-Anschluss aufzeichnen und abspielen. In den Einstellungen des Receivers kannst du den gewünschten Receiver als Videorekorder in den Geräteeinstellungen neu zuweisen.

  7. Hallo Kollegen,

    ich habe einen 303 und einen 102 an zwei unterschiedlichen TV´s, beim 102 bekomme ich die Fehlermeldung, dass HD-Aufnahmen nicht abgespielt werden können, auch ist das Timeshift nicht möglich. Da die Hotline der Telekom überhaupt keine Ahnung hat, meine Frage: Kann der 102 tatsächlich diese Funktionen nicht?

  8. @ Micha:
    Daran sieht man eben (leider), dass Universal-Remote nicht gleich Universal-Remote ist. Meine One-For-All hat zwar „Telecom“ als einzigen „ähnlichen“ Namen drinne, aber danach kommen Typ/Modellbezeichnungen, mit denen man als User definitiv nichts anfangen kann 🙁
    Gruß
    Ralf

  9. Habe das eventuell nicht genau genug erklärt!

    Gerät=Videorekorder-PVR
    Hersteller=Telekom
    Modell=MR 303 oder Media Receiver 303

    Kann man auch auf der Logitech Seite testen!!!

    Gruss

  10. Vielen Dank…immerhin tröstlich, dass ich scheinbar nicht zu dumm/blind bin, Infos an den Geräten zu finden 😉
    MfG
    Ralf

  11. Ja, so ist das leider mit der Telekom. Mir gefällt sowieso die Fernbedienung nicht. Zu flach und liegt schlecht in der Hand. Ich nutze die dicke alte noch lieber.

    Auch der Bug des MR303 mit dem Seitenverhältnis stört die Telekom nicht. Habe ich schon vor langer Zeit gemeldet, aber scheint keinen dort zu stören. 🙁

  12. @ Marcus:
    Ich hab echt das Gefühl, das ist Absicht seitens Telekom (vermutmodus). Denn wieso kann man alle andren Fb’en (sogar uralte Endgeräte!) „ablesen“ über Typbezeichnungen/Modellnummern, nur die vom MR 303 nicht.
    Ich hab sogar über Fratzenbuch direkt bei Telekom-Hilfe (die machen über Fratzenbuch Werbung für Hilfe) nachgehakt. Da kommt lediglich der Hinweis auf den Hersteller der Universalbedienung. Meiner Ansicht nach ein schwaches Ding…:-(

  13. Klaus schreibt:
    am: 3. Juni 2011 um 14:40

    Guten Tag
    Ich möchte gerne die Fernbedienung Logitech Harmony an den 303A anschliessen finde aber das Gerät bei Logitech nicht.
    Wie kann ich vorgehen?

    Mfg
    Klaus

    Habe bisher keine Antwort finden können, ich habe dasselbe Problem mit einer OFA xsight touch. Kann den MR 303 ebenfalls nicht finden. Leider sind die Websites des Herstellers (One-For-All) nicht erreichbar. Hat jemand eine Idee???
    MfG
    Ralf

  14. habe das Forum fast völlig durchstöbert:
    hat der MR 303 die Funktionalität eines Twinrecorders; schauen Sender1, aufnehmen zeitgleich Sender 2?
    Bei Alice ging das vor Jahren noch nicht, Stand der Technik war noch nicht so weit

  15. Ich kann es auch nur empfehlen.. Hatte vorher ein ähnliches Angebot über Alice doch das lief mehr schlecht als recht (Bild/Tonaussetzter, oftmaliges Abstürzen der Alice Box)

    Was mir besonders positiv aufgefallen ist:

    Beu uns lief vor ein paar Tagen nen Film mit Schwarzenegger. Es war jedoch schon zur etwas vorgerückter Stunde. Hab den Film eine halbe stunden geguckt und dann auf aufnahmen gedrückt weil ich ins Bett wollte.. Zur großen Überraschung als ich den Film gucken wollte.. Dieser war komplett auf der HDD (auch die ersten 30Min des Films)

    Jedoch nur schade dass die Telekom den Receiver derart kastriert hat (keine Netzwerkfunktionen, kein USB/eSata)

  16. Ich habe seid dem 24.09.2011 das Entertain mit den Reciver 303 und bin äußerst zufrieden.Alles hat gut geklappt Instalation das anschließen und die Programme sotieren alles ganz einfach.Da ich vorher das Fernsehbild über Kabel mit Satschüssel empfangen habe kann ich nur zu Entertain sagen SUPER BILD,digital und bei regen,Gewitter und Schnee endlich Fernsehen gucken ohne Störung!Die VDSL Leitung 50.000 hat sich also voll gelohnt,kann ich nur weiter empfelen das Entertain Fernsehen sich zu holen!

  17. Einfrierendes Bild nach ca. 10s hatte ich auch. Das lag an der Telekom. Audiosignale an Stereo-Anlage über Koax oder Optisch, dann kann man den Fernseher auch ausschalten.

  18. Nein, der Media Receiver / MR Sat ist nur für Entertain Sat vorgesehen. Wie auch der MR 303 über IP-TV.

  19. Tja, da hilft dann nur das Bild abzuschalten. Bieten einige Hersteller für den Energy-Modus an.

  20. Leider funktioniert das Web Radio nicht auf der Stereoanlage ohne den Fernseher anzulassen.
    Beim Fernsehprogramm funktioniert es.
    Das sollte doch nich so schwer sein?
    Grüße

  21. Kann Mann den Media Receiver 303 Sat auch als ganz normalen Receiver Benutzen

    mfg Steven

  22. Nein, leider nicht. Das Streaming im Heimnetzwerk oder von anderen Geräten ist beim MR303 komplett unterbunden.

  23. hallo, ist es möglich vom mac über wlan videos zum md 303 zu streamen?

    danke!

  24. Mein neuer Media Receiver 303 geht mir schlicht auf den Keks. Habe das Gerät seit Freitag. Folgende Störung tritt in Zeitabständen auf: das Bild friert ein, der Receiver schaltet sich nach ein paar Minuten aus, um nach ein weiteren paar Minuten wie von Geisterhand wieder hoch zu fahren. Das passiert ein paar Mal am Tag. Techniker der Telekom habe ich wegen des Wochenendes noch nicht erreichen können. Kann mir jemand sagen, wo der Fehler möglicherweise zu finden ist??

  25. Kann man die Festplatte des MR303 ausbauen und extern anschliessen und so die Daten kopieren ?

  26. Hallo. Danke für die Daten. Bei mir geht die Radiotaste nicht. Ist das normal??

  27. entertain hört sich so super an… IST ES ABER NICHT!! bei mehreren tvs im haushalt riesen müll… man kann live tv anhalten,vorsprulen, usw nur auf einem reciever! hat man also 2 tvs oder mehr dann kann man nur auf dem haupt tv diese funktionen vornehnem also nicht so toll wie es sich anhört! bleibt auch oft hängen (vdsl 50)! würde ich nicht empfehlen …

  28. Hi Marcus
    Danke für die Info – schade, damit hat sich der Wechsel von Sat auf IP-TV für mich erledigt.

  29. Hi Mirko,

    nein, das unterbindet leider die Telekom. Export oder Streaming übers Netz der Aufnahmen ist nicht möglich.

  30. Hallo
    kann man über Ethernet vom PC aus auf die Festplatte zugreifen und in welchem Format wird aufgezeichnet ?
    Gruss
    Mirko

  31. Guten Tag
    Ich möchte gerne die Fernbedienung Logitech Harmony an den 303A anschliessen finde aber das Gerät bei Logitech nicht.
    Wie kann ich vorgehen?

    Mfg
    Klaus

  32. Sofern du einen T-Com-Anschluss hast, klappt das an einer FritzBox. Bei mir läuft auch eine Fritzbox als WLAN-Router mit T-Home.

  33. Hallo,ich wollte mir ein über ebay kaufen aber da steht in der beschreibung Sat-Receiver. Ich wollte das über meine neu Fritz Box 7390 laufen lassen.Geht das?

  34. Hallo Marcus,
    besten Dank für Deine mal wieder gut ausgeführte und ausführliche Beschreibung. Wenn Die Telekom sich nicht endlich von der Verkrüppelung der Receiver Abstand nimmt und die Nutzung der vorhandenen USB und E-SATA Schnittstellen zulässt können die sich Ihre Media Receiver
    sonst wo hin stecken. Ich habe Seit Samstag auch den 303 hier eigentlich kein schlechtes Gerät, die von der Hotline zugesagte Nutzung der Schnittstellen ist jedoch nicht gegeben, darum geht die Kiste als defekt wieder „Return to Sender“.

  35. Immer dieser Aspekt des angebl hohen Stand By:
    Wie soll eine Festplatte die an sich schon mal Strom braucht sonst aufzeichnen?
    Und wer nix aufzeichnen will darf gerne komplett ausschalten.
    Oder sich ne Zeitschaltuhr holen.

  36. Ja, mir ging der MR301 auch auf den Geist. Der MR303 hat eine 3,5″ Zoll von Seagate und der Receiver ist erheblich leiser, kaum hörbar mehr. Lohnt sich auf jeden Fall.

  37. Werkelt in der MR 303 eine 2,5″ oder eine 3,5″ HDD.
    Ich kriege bei meiner MR 301 die Krise, die HDD brummt andauernd und
    einen Sleep zustand für die HDD kennt der MR wohl nicht 🙂

  38. Sorry, aber die Tatung STB 2530 IPTV-Box basiert doch laut Tatung auf der SMP8654 CPU von Sigma Designs und nicht wie bei der von der Telekom fuer den MR 303 als Spezifikation angegebenen CPU BCM7405 von Broadcom.

    http://www.tatung.com/en/dm_200.asp

    Was ist jetzt eigentlich richtig ?

    Danke im voraus.

  39. Danke für den Bericht. Wenigstens mal ein neuer Media Receiver, der jetzt schneller läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *