Microsoft Silverlight 5 mit H.264 und 3D Hardware-Beschleunigung

Microsoft veröffentlicht eine neue Version von Silverlight 5, dem Flash-Konkurrenten aus dem Hause Microsoft. Mit Silverlight 5 können Entwickler Anwendungen auf Smartphones, Desktops oder für das Internet erstellen.

Neu ist jetzt die Hardware-Dekodierung von H.264-Medien und 3D-Inhalten mit der GPU, also dem Grafikprozessor. Dieses sollte das Abspielen von Filmen im H.264-Format beschleunigen und den Prozessor (CPU) entlasten. Das Drucken mit Silverlight 5 wird jetzt nicht mehr mit Bitmaps, sondern per Vektordaten für die PostScript-Ausgabe verbessert.

Die 3D-Beschleunigung wird per XNA API unter Windows realisiert. Weiter hat Microsoft den XAML Parser, die Netzwerk-Performance und die Startgeschwindigkeit (Multi Core JIT) von Silverlight-Apps optimiert. Für Entwickler stehen in der Version 5 neue Funktionen zur verfügung. Das „Trusted-Application“-Modell von Microsoft wird jetzt auch erstmalig im Browser integriert.