Kabel Deutschland begrenzt digitale öffentlich-rechtliche TV-Sender von ARD und ZDF

Eine sehr fragwürdige Pressemeldung brachte heute Kabel Deutschland (KD) heraus. „Kabel Deutschland gleicht digitale Übertragung für öffentlich-rechtliche Sender an Plattformstandard an“. Hintergrund ist die Forderung von Kabel Deutschland an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, ab dem 1. Januar 2013 für die Signalverbreitung über das Kabelnetz zu zahlen. Dieses verweigern die Öffentlich-Rechtlichen Sendern aber und zurecht.

Mit dieser Aufforderung möchte Kabel Deutschland nicht nur vom Kabelfernsehkunden, sondern auch noch von den TV-Sendern Gebühren zur Einspeisung einfordern. Mit dem zwangsverschlüsselten bzw. grundverschlüsselten, digitalen TV-Sendern machte sich Kabel Deutschland schon in der Vergangenheit keinen guten Ruf, aber wohl viel Umsatz mit einer neuen Einnahmequelle.

Auch von dem Wegfall der Grundverschlüsselung der digitalen TV-Sender der RTL-Gruppe und Pro7Sat.1 scheint Kabel Deutschland nicht begeistert zu sein, denn schließlich basiert das Geschäftsmodell auf der zusätzlichen Grundverschlüsselung.

Ab dem 08. Januar 2013 wird zuerst Kabel Deutschland die regionalen, dritten Programme der ARD aus dem Kabelnetz nehmen, sofern diese nicht dem regionalen Wohnort entsprechen. Nur noch ein halbstündigen Regionalfensters wird bei Kabel Deutschland gezeigt. Das bedeutet: in Bayern wird kein NDR mehr bei Kabel Deutschland verfügbar sein und nur noch eine regionale Variante. Digital-TV ade. Kabel Deutschland zeigt hier eindeutig Desinteresse an den zahlenden Kunden des Kabelnetzbetreibers.

Der weitere Fehler von Kabel Deutschland ist die Einschränkung der Bandbreite von ARD und ZDF (auch HD) im Kabelnetz. Diese wird auf den sogenannten Plattformstandard ab dem 8.01.2013 reduziert. Die Bildqualität bei Kabel Deutschland wird bei den HD-Sendern der ARD und ZDF sich verschlechtern und auch bei den SD-Sendern. Lapidar wird diese Maßnahme mit weiterem Platz für eine Ausweitung des HD-Angebotes begründet. Auf dieses wartet der zahlende Kabel-Kunde gegenüber Sat-TV oder IPTV schon sehr, sehr lange…

Als Verbraucher fragt man sich nur, was möchte Kabel Deutschland hiermit erreichen? ARD und ZDF unter Druck setzen? Wwird wohl kaum klappen, da es bessere Alternativen zu Kabel Deutschland gibt. Den Verbraucher weiter einschränken und sich ins eigene Fleisch schneiden?

Wer nicht die Möglichkeit hat, sich eine Sat-Antenne zu montieren, sollte sich alternativ das Angebot der Telekom mit Entertain (IPTV) anschauen. Ab Sommer 2013 wird bei Entertain komplett Sky Deutschland verfügbar sein.