Kabel Deutschland stellt Grundverschlüsselung ab April ein

Ab dem 03. April 2013 wird Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland die umstrittene Digital-Grundverschlüsselung der RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe endlich aufheben. Eine Smartcard zum Entschlüsseln der privaten, digitalen TV-Sender von RTL und Pro7 wird dann nicht mehr nötig sein.

Die RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe mit den TV-Sendern RTL, RTL 2, Super RTL, VOX, n-tv, Pro 7, Sat.1 und KabelEins werden dann ohne Zusatzvertrag und ohne Smartcard frei im Netz von Kabel Deutschland zu empfangen sein. Egal ob an einem Mac/PC, Digital-Receiver für DVB-C oder direkt am Flachbildfernseher mit integriertem Digital-Kabel-Tuner für DVB-C.

Dieses sieht ein hohes Bußgeldverfahren gegen RTL und Pro7 durch das Bundeskartellamt vor.

Zwar begründet Kabel Deutschland die Entscheidung zur Grundverschlüsselung mit dem Signalschutz der Privatsender, warum dann aber analoge TV-Sender frei empfangsfähig sind, kann kein Betreiber plausibel beantworten. Weiter wird z.B. falsch in der Kabel-Infothek auf HD-Sender ausgewichen, dass diese via SAT-TV auch verschlüsselt gesendet werden. Jedoch sucht man hier nur eine Begründung für die digitalen Privat-Sender vergeblich. Denn es gibt keine.

Somit kann auch Kabel Deutschland hier keine richtige Antwort für die Zwangsverschlüsselung der Digital-Sender von RTL und Pro7 in den letzten Jahren dem Verbraucher bieten.

Des Weiteren wird auch der private TV-Sender Tele 5 ab Anfang Mai 2013 ohne Grundverschlüsselung im Kabelnetz von Kabel Deutschland frei zu empfangen sein. Sowie voraussichtlich auch Sport 1 und RTL Nitro aus vertraglichen Gründen.

Die HDTV-Sender der RTL- und Pro7-Gruppe sind nicht davon betroffen und werden weiterhin bei Kabel Deutschland verschlüsselt.