VLC VideoLAN 2.1 erschienen – mit Ultra HD 4k und vielen neuen Features

Die Entwickler des beliebten plattformübergreifenden Audio- und Videoplayer VideoLAN haben eine neue Version 2.1 (Rincewind) veröffentlicht. Die aktuelle Version 2.1 des freien und quelloffenen Media Players unterstützt Linux, Windows, BSD und Mac OSX. Auf Smartphones oder Tablets mit Android oder iOS läuft VideoLAN ebenfalls. Ab sofort ist VideoLAN 4k-ready mit Unterstützung von Videos mit Ultra HD Bildauflösung. VideoLAN spielt jedes gängige Audio- und Videoformat am PC, Mac oder auf dem Smartphone ab.

VideoLAN
VideoLAN

Der komplette Audiokern und die Audiomodule wurden neu umgeschrieben, um eine bessere Lautstärke- und Geräteverwaltung zu erreichen. Die Hardware-beschleunigte Videoausgabe (hardware decoding) wird für OS X per VDADecoder, mit Android mit dem MediaCodec und für GNU/Linux mit VDPAU gewährleistet.

Die Highlights von VLC VideoLAN 2.1:

With a new audio core, hardware decoding and encoding, port to mobile platforms, preparation for Ultra-HD video and a special care to support more formats, 2.1 is a major upgrade for VLC.
Rincewind has a new rendering pipeline for audio, with better efficiency, volume and device management, to improve VLC audio support.
It supports many new devices inputs, formats, metadata and improves most of the current ones, preparing for the next-gen codecs.
Rincewind fixes around a thousand bugs, in more than 7000 commits from 140 volunteers.

Auf dem iPhone (ab 4) oder iPad mit Apple iOS 5 bis 7 wird die Videoausgabe für OpenGL ES2 jetzt unterstützt. Android wird ab Version 2.1 bis 4.3 von VideoLAN unterstützt. Auch das Mobile-Betriebssystem WindowsRT von Microsoft sowie Windows Mobile 8, 8.1 und WP8 teilweise. HD-Unterstützung gab es schon seit längerer Zeit, aber jetzt wurde die volle Unterstützung von Ultra HD (4k) integriert.

Web Entwickler können die neuesten Web plugins von VLC Version 2.1 eleganter ohne Fenster in HTML-Elemente einsetzen.