WebOS kommt auf LG Smart TV in 2014

LG Electronics stellt auf der CES 2014 den ersten Smart TV auf Basis von webOS vor. Als Hardware dient ein 2,2 GHz Dual-Core Prozessor mit 1,5 GB an RAM. WebOS wurde ursprünglich als Nachfolger von Palm OS des PDA-Spezialisten Palm für den Palm Pre entwickelt und von HP (Hewlett Packard) übernommen. HP verkaufte alle Rechte mit dem Quellcode von webOS an LG Electronics.


LG Smart TV mit Android 4.2 und Google Services
LG Smart TV mit Android 4.2 und Google Services

Wie auch bei Android von Google, setzt webOS auf einen Linux-Kernel und bietet echtes Multi-Tasking. Mit einfacher Touch- und Multi-Gesten-Steuerung. Die grafische Benutzeroberfläche setzt auf webkit von Apple, das ursprünglich von KHTML aus dem KDE-Projekt stammt. Durch ein „Plug-In Development Kit“ besteht auch die Möglichkeit Programmcode von C- oder C++- in Anwendungen zu verwenden. Native HTML 5 Apps mit Live-Vorschau basieren auf dem JavaScript App Framework Enyo. Auf der LG Entwickler-Seite kann man sich zu webOS und der App-Entwicklung weiter informieren.

Open WebOS ist mittlerweile Open Source und LG Electronics entwickelt das System weiter, um es später auf allen Geräten von LG Electronics verwenden zu können. Im Schwerpunkt und vorzugsweise auf den LG Smart TV mit Internet-Zugang. Das bisher von LG verwendete Netcast als Benutzer-Oberfläche, scheint nicht beim Endkunden gut anzukommen. Vieles ist noch ein wenig zu kompliziert oder zu träge von der Bedienung her und all die vielen Features der Smart TV werden kaum direkt am Fernseher genutzt.