Das Aus für gemeinsame OLED-TV von Sony und Panasonic

Die japanischen Elektronikunternehmen Sony und Panasonic beenden zum Ende des Jahres die gemeinsame Entwicklung von OLED-TV. Bei der gemeinsamen Entwicklung gab es zu viele technische Schwierigkeiten. Stattdessen widmen sich beide Unternehmen verstärkt auf die Nachfrage nach UHD TV (Ultra High Definition TV) mit 4K-Bildauflösung.

Sony OLED-TV 56 Zoll
Sony OLED-TV 56 Zoll (Foto: Sony)

Sony’s erster großer 4K OLED-TV mit 56″ Bildschirmdiagonale wurde auf der CES 2013 im Januar dem Publikum in Las Vegas präsentiert. Leider nur ein erster Prototyp.

Panasonic OLED-TV
Panasonic OLED-TV (Foto; flickr/Digitas Photos)

Die wohl noch lange OLED-Entwicklungszeit hin zu bezahlbaren und auch länger haltbaren Fernsehern mit der OLED-Technologie wird sich weiter auf frühestens 2016 verschieben. Vorher werden höchstens weitere Prototypen mit großen Bildschirmen auf der CES oder IFA zum Vorschein kommen.

sony xel-1 oled
Sony XEL-1

Ein kleiner Sony OLED-TV mit 11″ war mit dem OLED-Modell XEL-1 schon auf dem Markt, jedoch viel zu klein und auch leider viel zu teuer.

LG curved 3D OLED-TV
LG curved 3D OLED-TV

LG Electronics und Samsung sind beim Thema OLED-TV in großen Größen schon weiter, jedoch sind die beiden 55″ Zoll OLED-Fernseher von LG und Samsung noch viel zu teuer und über die Haltbarkeit kann man auch noch nicht viel berichten. Auch wenn die ersten gebogenen OLED-TV von den Koreanern auf der IFA und der CES zu bewundern sind, scheinen bezahlbare OLED-TV mit großen Bildschirmdiagonalen noch Zukunftsmusik zu sein.