Neuer GigaBlue HD Quad Plus kommt mit Linux, Twin HD-Tuner und IPTV

In einem neuen Design wird der neue GigaBlue HD Quad Plus ab an Anfang April in den Fachhandel kommen. Und das mit Gehäusefarben in schwarz oder weiß. Die weiße Ausführung dementsprechend als HD Quad Plus „White Edition“. Als Neuauflage des Vorgängers GigaBlue HD Quad sitzt jetzt ein größeres 3″ Zoll LC-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung auf der linken Frontseite.

GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)

An Anschlussmöglichkeiten zur TV- oder Radio-Aufzeichnung mangelt es nicht mit den mittlerweile 4x USB 2.0 Ports und eSATA-Anschluss. Für Pay-TV-Empfang können gleich zwei Smartcards in den beiden Kartenlesern verwendet werden. Zusätzlich sind noch zwei CI-Slots für CI-Module und der Nutzung von weiteren Smartcards vorhanden.

GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)
GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)

Auch IPTV – also Fernsehen über das Internet – soll mit dem HD Quad Plus möglich sein. Eine Internetverbindung natürlich vorausgesetzt. Jedoch wird der Empfang von Entertain (IPTV) der Telekom mit diesem HD-Receiver leider nicht möglich sein. Nur hauseigeneMedia Receiver der Telekom werden von Entertain unterstützt.

GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)

Als PVR ist der HD Quad Plus hervorragend geeignet. Das Bearbeiten der Aufnahmen kann mit der Software DVR Studio HD3 durchgeführt werden. Zur Steuerung und den FTP-Zugriff über das Netzwerk wird das GigaBlue Control Center (GBCC) oder der Enigma TV Server auf der Website angeboten.

GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)

Wer vom Satellitenfernsehen auf Kabel-TV wechseln möchte oder auch umgekehrt, ist mit den vorinstallierten Twin HD-Tunern für DVB-S2 (Sat-TV) und um den Namen Quad auch gerecht zu werden, den optionalen Hybrid TV-Tunern für DVB-T und Kabel-TV, immer auf der sicheren Seite, ohne einen neuen HD-Receiver kaufen zu müssen.

GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)

Als Herz des schnellen HD-Receivers dient ein flinkes und sicheres Linux-System. Technik-Begeisterte können sich die täglichen Builds (openMips Nightly Image Download) herunterladen. Die CPU ist ein Broadcom BCM7356 Prozessor SoC mit integriertem GigaBit-LAN sowie auch für 10 Gigabit Ethernet WAN (PHY Capabilities IEEE 802.3ae). Optional mit WiFi- oder Powerline-Anbindung.

GigaBlue HD Quad Plus
GigaBlue HD Quad Plus (Foto: Impex-Sat)

Des Weiteren unterstützt der kleine Broadcom-Prozessor für den sicheren Media-Server-Betrieb Digital Living Network Alliance (DLNA®) Version 1.5, Multimedia Home Platform (MHP), Adobe Flash® Plattform, RVU Alliance’s pixel accurate Remote User Interface (RUI) Technologie, Webkit HMTL 5.0, Java, Nokia’s Qt Framework (QtWebkit), DirectFB und vieles mehr. Ebenso wurde der Kanalwechsel beim BCM7356 laut Broadcom bis zu 500% beschleunigt.

Der Online-Preis im Impex-Sat-Shop liegt derzeit bei 299,- EUR mit 2x HD Sat-Tunern (DVB-S2). Die Verfügbarkeit der schwarzen Ausführung wird mit Anfang April 2014 angegeben.

Features und Technische Angaben zum GigaBlue HD Quad Plus:

  • Multimediaarchiv für Bild und Ton über Netzwerk
  • LCD Display 3″ (farbig)
  • EPG bis zu 14 Tagen
  • HDMI CEC Steuerung
  • PiP (Bild in Bild)
  • Integrierte UPnP Server/-Clinet
  • Webbrowser
  • Netzwerk-Interface Streaming-Funktion
  • Plugin service ( Erweiterungen)
  • Soft wareaktualisierung über Netzwerk
  • Programmliste über Pluginservice
  • UFScontrol – Plugin für Iphone und Android Smartphones
  • IP TV, IP Radio, Webmedia
  • 2 x DVB-S/S2 und 2 x Plug&Play Tuner Modul Socket
  • GigaBit Netzwerk Adapter
  • Dual Core CPU BCM7356 mit 1,3 GHz
  • ROM NOR: 4MB
  • NAND: SLC 512MB
  • RAM DDR-3, 1GB
  • IR Receiver 1 x IR
  • Button 8 x Button
  • Indecater 3″ inch LED display
  • Front Display Large TFT color display
  • USB 2.0 1 x USB Host
  • CI-Modul 2 x CI Slot
  • SmardCard 2 x S/C Slot
  • Cards Dual cards
  • DVB -S2 IN 2 x Input
  • DVB -S2 OUT internal loopthrough
  • PnP Tuner 1 DVB-C2/T2/S2
  • PnP Tuner 2 DVB-C2/T2/S2
  • Scart not used
  • 3×2 RCA Composite,Component,Audio L/R
  • HDMI 1 x HDMI Output
  • E-SATA 1 x E-SATA
  • USB 2.0 2 x USB Host
  • S/PDIF 1 x Optical
  • RS-232 1 x RS-232
  • Ethernet 1 x RJ45:1000Mbps (1 x Gbit)
  • Power Switch 1 x I/O Switch
  • DC Input Jack 1 x Jack
  • Power
  • E-PSU 12V/5A
  • Linux Kernel 3.x.x
  • 2 Jahre Garantie vom Hersteller
  • Gewicht: 1,8 kg
  • Externes Netzteil 12V
  • Leistungsaufnahme: < 13W (im Betrieb, mit LNB), < 12W (im Betrieb, ohne LNB) < 0,5W (Deep-Standby-Mode)