Sky tauscht Digital-Receiver und S02-Karten für Nagravision aus

Sky Deutschland bietet den Bestandskunden den Tausch ältere Digital-Receiver an. Auch die Receiver von ehemals Premiere stehen im Fokus wie zum Beispiel der Humax PR-HD1000. Es handelt sich dabei auch um die beliebte dBox, die mit einem Linux-System noch mehr Funktionen dem Nutzer schenkte, jedoch nicht in HD empfangen kann. Die dazu passenden S02-Karten werden von Sky durch neue V14-Karten mit dem Verschlüsselungssystem NDS Videoguard ersetzt.

Sky+ HD1 Receiver
Sky+ HD1 Receiver (Bild: Sky)

Sky Deutschland bietet entsprechende Leihgeräte mit den neuen Smartcards den Abonnenten an. Gegen Aufpreis wird auch der Tausch gegen einen HD-Festplattenreceiver. Die neueren HD-Receiver mit integriertem Smartcard-Leser – wie z.B. der Pace HD1 – sind für NDS Videoguard vorgerüstet. Hintergrund des Receiver-Tausch ist ein wichtiger Faktor für Sky: das sogenannte Pairing der Receiver mit der Abo-Karte. Die V14 Smartcard von Sky kann dann nicht mehr in anderen Receivern verwendet werden.

Das inoffiziell verwendbare Alphacrypt-Modul Classic oder Light, kann dann in Zukunft nicht mehr in den von Sky nicht zertifizierten Receivern verwendet werden. Fernseher mit integriertem HD-Tuner und CI-Modul sind auch betroffen. Des Weiteren ist am PC mit einer TV-Tuner-Karte und Alphacrypt-Modul der Empfang von Pay-TV aus dem Hause Sky Deutschland nicht mehr möglich. Vermutlich wird dazu bald endgültig das ältere Nagravision-Verschlüsselungssystem von Sky abgestellt. Dieses wird aus Kompatibilitätsgründen zu den älteren Digital-Receivern noch parallel zu NDS Videoguard gesendet.

In vielen Technikforen wird dieses intensiv diskutiert und ob auch die AGB vom Sky Deutschland dafür ausgelegt sind. Wer aber mit den neuen Leihgeräten zukünftig nicht mehr Pay-TV von Sky schauen möchte, kann immer noch seinen Vertrag fristgerecht kündigen.