Linux auf der Playstation PS4 installieren

Das man das freie Open-Source-System Linux mit einer kompletten Distribution auf der beliebten Spielkonsole Playstation 4 installieren kann, zeigte jetzt eine Hacker-Gruppe namens fail0verflow während einer Vorführung auf dem 32C3-Kongress. Es sind alle Sicherheitsvorkehrungen der Sony-Entwickler im Orbis OS der PS4 umgangen worden, weil in dem installieren Webkit-Browser eine schwere Sicherheitslücke einer alten Firmware noch nicht geschlossen wurde.

Auf der Programmierer-Plattform github existiert eine umfangreiche Beschreibung in drei Teilen, wie die Installation von einer Linux-Distribution auf der PS4 geklappt hat. Jedoch ist die aktuelle PS4 Firmware 3.11 von diesem nicht von dieser Sicherheitslücke betroffen, sondern eine ältere Version der PS4 mit der Firmware 1.76. Ein PS4 Jailbreak ist dieses nicht aber.

Linux Tux
Linux Tux

Durch die Installation von Linux konnte auf der Linux-Konsole allerhand an internen Hardware-Informationen zur PS4 gesammelt werden. Auch die Treiber-Module des FreeBSD-Kernels können ge-dumpt werden und per re-engineering aufwändig analysiert werden. Dabei wurde der kleine Grafikkartenspeicher von 16 MB VRAM bemängelt, eine angeblich schlecht programmierte Sourthbridge von Marvell, die den PCI-Standard durch unmögliche Fehler neu erfinden wollten und das „NOP Command is broken on the GPU“. Ein GameBoy Emulator und ein paar kleine 2D-Spiele konnten ohne großen Aufwand auf der PS4 abgespielt werden.

Beim von Sony abgeänderten Orbis OS auf der PS4, wird ein besonders in Asien oft genutztes FreeBSD 9.0 mit fast unveränderten Kernel verwendet.

Ein Video wurde bei YouTube hochgeladen, wie es gelang Linux auf die PS4 zu installieren. Das Video zu dem Hack von Linux auf der PS4 wurde während einer Vorführung auf dem 32C3-Kongress gefilmt.

Auf der XBOX One von Microsoft wurde es noch nicht geschafft ein alternatives System wie Linux zu installieren. Vielleicht auch aus dem fehlendem Anreiz.