Neuer 4K UHD-Receiver Dreambox DM 900 ultraHD

Dream Property präsentiert einen ersten 4K UHD-Receiver mit dem DM 900 ultraHD für Sat-TV. Basierend auf dem Linux Kernel, dem Dreambox OS mit Enigma 2 kommt die Ultra-HD-Dreambox DM 900 Anfang November 2016 auf den deutschen Markt. Für HDTV und 4K Ultra HD wurden gleich zwei HDMI-Ports mit HDMI 2.0 und HDCP 2.2 integriert. Als Informationsanzeige wurde ein 3″ Zoll großes Farb-LC-Display montiert, welches auch das EPG und Picons darstellt. Per Touch-Sensor lässt sich der Receiver grundlegend damit bedienen.

Ein echter Netzschalter befindet sich mittig auf der Rückseite. Die Technik schreitet immer weiter voran und keiner stellt sich mehr große Baukästen ins Wohnzimmer. Der Receiver ist weniger als 30 cm breit und weniger als 20 cm tief. Durch Auslagerung des Netzteiles lässt sich eine schmalere Bauhöhe wie bei Notebooks realisieren.

Auf eine interne Festplatte wurde bei der DM 900 verzichtet, diese kann aber nachträglich über einen hinteren Einschub im 2,5 Zoll SATA-Format nachgerüstet werden. Über die UBS-3.0-Ports sind Aufnahmen und die Wiedergabe von Media-Dateien möglich.

Der HDMI-Eingang lässt viele Möglichkeiten für externe HDMI-Zuspieler an der Dreambox zu. Fraglich ist nur der Empfang von Sky UHD, welches offiziell nur mit dem neuen Sky+ Pro UHD-Receiver möglich sein soll.

Dreambox DM 900 ultra HD
Dreambox DM 900 ultra HD (Foto: Dream Property GmbH)

Plugins, Skins und Erweiterungen sollten zu älteren Versionen kompatibel sein. Mit der UHD-Bildauflösung sollten auch 4K-Skins möglich sein, sofern vorhanden. Aber die Dreambox-Community wird da bestimmt schnell reagieren.

Die tauschbaren TV-Tuner lassen sich in Zukunft mit einem Silicon Labs Combo-TV-Tuner für Sat-TV (Twin DVB-S2) und DVB-C / DVB-T2 zusammen in einem Modul kombinieren. Auch ältere Plug&Play TV-Tuner sollen kompatibel sein. Allerdings ist aufgrund der schmalen Bauform des Mainboards nur ein Tuner-Steckplatz vorhanden.

Dreambox DM 900 ultra HD
Dreambox DM 900 ultra HD (Foto: Dream Property GmbH)

Technische Daten der Dreambox DM 900 ultraHD

  • Linux Kernel mit Dreambox OS / Dreambox API
  • Broadcom BCM7252 Ultra HD SoC DualCore 12K DMIPS CPU (chip_id == 0x73625)
  • MPEG-2 / MPEG-4 AVC / H.264 / HEVC H.265
  • 1x Twin DVB-S2-Tuner oder Twin-DVB-S2-Tuner und 1x DVB-T2/DVB-C-Tuner
  • 2x HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 (1x HDMI-in / 1x HDMI-out)
  • 1x Common Interface Slot (Front)
  • 1x optischer Digital-Audio S/PDIF (AC3)
  • 2x USB 3.0 (1x Vorne / 1x Hinten)
  • 1x Gigabit Ethernet 10/100/1000 MBit
  • 1x integrierter Smartcard Reader (Dreamcrypt) (Vorne)
  • 1x SD(HC) Speicherkartenleser (Vorne)
  • 1x Mini-USB-Service-Port (Flash Rescue)
  • 2,5 Zoll SATA HDD (optional / Hinten)
  • 4096 MByte Flash-Speicher
  • 2048 MB RAM
  • DiSEqC 1.0, 1.1, 1.2, USALS
  • Automatic service scan
  • SAT-IP (Sat-over-IP-Technik), HbbTV, Web-Browser
  • unlimitierte Kanalliste für TV und Radio
  • vollautomatische Kanalsuche
  • EPG (electronic program guide)
  • WiFi/WLAN-Unterstützung per USB-Stick (optional)
  • adaptierbares OSD in vielen Sprachen
  • Web interface für PC und Smartphone
  • Time-Shift-Funktion für zeitversetzte TV-Aufnahmen
  • Eingangsspannung: Externes Netzteil
  • Ausgang: 12V = / 5,0 A
  • Abmessungen: (B x T x H): 270 mm x 186 mm x 60 mm
  • Gewicht: ca. 2,8 kg

Key Features des Broadcom BCM7252S Ultra HD SoC

  • High-performance dual-core Brahma15 12k DMIPS CPU
  • Next-generation 2.7Gpix/s 3D OGLES3.1 GPU
  • Dual 800 Mpix/s 2D GPUs
  • 4Kp60 HEVC and VP9 decode
  • Dual HD AVC encode
  • Quad 1080p60 HEVC and VP9 decode
  • Advanced security core for HD and Ultra HD content, including watermarking
  • High-performance connectivity peripherals, including USB 3.0, SATA III and Gigabit Ethernet
  • PCIe connectivity to Broadcom BCM4366 4×4 carrier-grade Wi-Fi
  • High Performance 32-bit DDR3/DDR4 system memory interface
  • HDMI 2.0 transmit and receive with HDCP 2.2
  • Additional 32-bit DDR3/DDR4 system memory interface

Der Empfang des des neuen DVB-T2 HD-Standards mit HEVC-Kodierung ist mit der DM900 und einem Kabel-TV-Tuner (Combo-Modell) zukünftig möglich. Ob allerdings das verschlüsselte Freenet-TV via DVB-T2 damit empfangen werden kann, steht noch im Raum. Es wird das CI+-Modul (Irdeto-Verschlüsselungssystem) mit Abo-Smartcard benötigt.

Gerade erst wurde der HDTV-Receiver DM 525 als neues Einstiegsmodell vorgestellt.

Im Lieferumfang der DM 900 befindet sich die bekannte Fernbedienung RCU-10, ein HDMI-Kabel und die Anleitung. Der 4K UHD-Receiver Dreambox DM 900 ultraHD wird für unter 300,- EUR in bekannten Online-Shops gelistet. Ein fairer Preis mit einem soliden Preis-Leistungsverhältnis. Die Dreambox DM 900 bietet viele Multimedia-Möglichkeiten und wird bestimmt ein erfolgreicher Nachfolger der DM 8000, bis eventuell das Projekt Goliath noch zum Zuge kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.