nVidia Linux 1.0-8774 Grafikkarten-Treiber

Endlich sind neue Linux-Treiber für nVidia Grafikkarten erhältlich. Download:
1.0-8774 für x86 (32bit) und

1.0-8774 für x86-64 (64bit)

Der Changelog ist kurz:

  • Added support for X.Org 7.1.
  • Added support for XVideo with the Composite X extension when using X.Org 7.1.
  • Improved interaction with newer Linux kernels

Klingt gut und läuft auch einwandfrei. Die OpenGL-Performance mit Google Earth ist wunderbar. Auch mit xorg 7.1.1 und einem neuen 2.6.18-rc4 Kernel aus Fedora Rawhide laufen diese prima. Der AIGLX-Support lässt noch auf sich warten und kommt wohl erst in der nächsten 9x.xx Version heraus. Hoffentlich noch 2006. Es fehlt jedenfalls immer noch die Unterstützung der Extension GLX_EXT_texture_from_pixmap“ für AIGLX.

Fedora Core 6 Test 2 (5.91)

fedora-logo.jpgDie zweite Test-Version der Linux-Distribution Fedora Core 6 von RedHat ist auf DVD, CD’s oder für die Netzwerkinstallation erhältlich. Für x86, x86_64 und PPC/PPC64 Hardware und auch für die neuen Intel-Macs mit Intel-CPU http://fedoraproject.org/wiki/FedoraOnMactel

Die wesentlichen Veränderungen gegenüber der Test 1 sind:

Der Standard-Font ist ein hübscher neuer namens „DejaVu LGC“. Es wurde die Funktion „DT_GU_HASH“ in der glibc integriert, was die Einbindung von dynamisch gelinkten Bibliotheken drastisch erhöhen soll. Die Möglichkeit zusätzliche Software-Anbieter beim Installieren in Anaconda oder kickstart einzubinden. Ein Java applet plugin für Firefox mit „gcjwebplugin“. Alle Software-Pakete sind jetzt mit dem neuen Built-System „Mock“ eingebunden worden. Und viele aktuelle Software-Versionen.

Diese Test-Version, wie der Name schon sagt, ist nicht für die tägliche Arbeitsumgebung gedacht, sondern nur wenn man an der Entwicklung teilnehmen möchte oder einfach nur Lust auf „Ausprobieren“ hat. Dann kann man durch Bugreports (Fehlerberichte) mithelfen! Die geplante Veröffentlichung von Fedora Core 6 ist für Ende September geplant, was aber auch am Erscheinungstermin vom kommenden GNOME Desktop 2.16 abhängig sein wird.

Download:

Firmware-Update 1.00.21 für Humax PR-HD1000

Ein weiteres Software-Update 1.00.21 für den HDTV-Receiver Humax PR-HD1000 ist seit dem 21.07.06 OTA erhältlich. Wie vorher auch, ist dieses nur über die Satelliten Astra und Hotbird erhältlich. Ab sofort kann endlich der freie BBC HD Sender empfangen werden

Große Verbesserungen kann ich nicht erkennen, nur das die Kontrasteinstellung des Humax geändert wurde. Scheinbar haben aber immer noch einige Nutzer Probleme mit dem HDCP an AV-Receivern von Denon, wie den Denon AVR-2807 z.B. Auch Premiere HD Sport soll hier und da nicht richtig laufen, bei anderen Nutzern wiederum einwandfrei. Die Solis (schlechte Farbverläufe) sind immer noch zu sehen, Videotext wird immer noch nicht durchgeschliffen, die Wärmeentwicklung ist immer noch sehr hoch und der Stromverbrauch, gerade im Standby, auch noch sehr hoch.

Fedora Core 6 Test 1 (5.90) ist erschienen

fedora-logo.jpgDie erste Test-Version der kommenden Linux-Distribution Fedora Core 6 von RedHat ist auf DVD, CD’s oder als Netzwerkinstallation erhältlich. Nicht nur für i386, x86_64, and ppc/ppc64 Hardware, auch für die neuen Macs mit Intel-CPU http://fedoraproject.org/wiki/FedoraOnMactel , damit die Macs endlich mal befreit und sinnvoll nach all den langweiligen Jahren arbeiten können… 😉

Empfohlen ist diese Test-Version, wie der Name schon sagt, nicht für die tägliche Arbeitsumgebung, sondern nur wenn man an der Entwicklung teilnehmen möchte oder einfach nur Lust auf „Ausprobieren“ hat. Dann kann man durch Bugreports (Fehlerberichte) gut mithelfen! Die geplante Veröffentlichung von Fedora Core 6 ist für Ende September geplant, was aber auch am Erscheinungstermin vom kommenden GNOME Desktop 2.16 abhängen wird.

Download:

Google Earth für Linux

Die neueste Version 4 als Beta von Google Earth (Satellitenkarten) ist jetzt auch für Linux erhältlich. Es ist gegen die C++ QT-Library von Trolltech gelinkt, die auch vom KDE unter Linux verwendet wird. GTK+ hätte mich eher als GNOME– und GTK-Anwender noch der ersten Beta-Stunden gefreut, aber ok, kann man mit leben. 😉

Mit meiner GeForce 7800 Go im DELL Notebook unter Fedora Core 5 läuft Google Earth einwandfrei schnell und ohne Abstürze. Mit dem nVidia Linux-Treiber allerdings.

„Google Earth für Linux“ weiterlesen

Linux Kernel 2.6.17

penguin.pngNach ca. 3 Monaten Entwicklung ist der stabile Linux Kernel 2.6.17 ( Crazed Snow-Weasel) von Linus Torvalds freigegeben worden. Dieser bringt nun ein Software-Suspend-Interface im Userspace mit, eine Veränderung des RAID-5-Arrays im laufenden System ist jetzt experimentell möglich, cpufreq für Athlon64 erkennt neue Dual-Core-CPUs jetzt besser, das integrierte WLAN-Subsystem wurde verändert, viele Treiber-Änderungen und auch neue sind hinzugekommen. Alles nachzulesen im umfangreichen Changelog.

Die aktuelle Advanced Linux Sound Architecture ALSA Version 1.0.11 hat es leider nicht mehr in den Kernel geschafft, der rc4 mit einigen Änderungen ist im Kernel 2.6.17 enthalten, kann aber einfach nachinstalliert werden.

Auf meinem DELL Inspiron 9400 Notebook läuft der Kernel prima.

Der Linux Kernel Changelog und Download bei ftp.de.kernel.org

Sat-Empfang von ASTRA 2 auf 28 Grad Ost

Eine Deutschlandkarte mit Angabe der Schüsselgröße zum Satelliten-Empfang von ASTRA 2 (28.2 Grad Ost) und dem freien BBC HD HDTV- Sender, der nur über ASTRA2 ausgestrahlt wird. Die BBC überträgt die Fußball-EM 2008 unverschlüsselt in HDTV auf BBC HD! Das Tennis-Turnier Wimbledon soll folgen. Aber nicht nur Sport, auch sehr gute Dokumentationen und Berichte werden gezeigt.

ASTRA 2D hat den Hauptbeam auf den britischen Inselraum gerichtet. Aber auch hier in Deutschland, vor allem im Westen, ist es mit entsprechender Ausrichtung der Sat-Schüssel durchaus möglich, diesen gut zu empfangen. Im Nordwesten von Deutschland sollte man keine Probleme mit einer 60cm Schüssel haben, in Hamburg kann schon eine 80 cm Schüssel minimale Voraussetzung, gerade schielend im Multyfeed-Betrieb, sein. Um genügend Wetterreserven zu haben, ist eine 80cm Antenne vorzuziehen.

Die Empfangs-Angaben in der Karte unten sind von mir grafisch erstellt worden. Alle Sender auf Astra 2D sind bei lyngsat.com nachzulesen. Für die große Ansicht unten das Bild oder den Direkt-Link anklicken.

Astra 2D

Die Kartenvorlage stammt von mygeo.

Microsoft WGA-Echtheitsüberprüfung

Das neue Tool von MS zur WGA-Echtheitsüberprüfung des Windows-Systems, ist jetzt auch für deutsche Anwender auf der Windows-Update-Seite. Zwar ist es noch als Vorabversion eingestuft, doch drängelt sich dieses Schnüffelteil schon enorm auf.

EULA WGA

Dieses Tool soll prüfen, ob der Produktschlüssel legal ist und bei illegalen Schlüsseln den Anwender beim Systemstart mit Warnmeldungen nerven. Wenn man sich einmal den Lizenzvertrag durchliest, wird einem ganz schwindelig, was da MS alles an Daten von dem Anwender sammelt.